Alkoholisches Händedesinfektionsmittel
ASEPOTMAN
Händedesinfektion
viruzid gem RKI-Empfehlung
herausragende Hautverträglichkeit
mit Rückfetter und Feuthaltemittel
ASEPTOMAN® VIRAL ist ein alkoholisches Händedesinfektionsmittel mit umfassender Wirksamkeit gegenüber Bakterien, Pilzen, behüllten und unbehüllten Viren.
Die Wirkstoffkombination Ethanol und n-Propanol ermöglicht außergewöhnlich kurze Einwirkzeiten, insbesondere gegenüber unbehüllten Viren.
Durch eine niedrige Alkoholkonzentration und den Zusatz von hautpflegenden Inhaltsstoffen zeichnet ASEPTOMAN® VIRAL eine hervorragende Hautverträglichkeit aus. Glycerin und andere Feuchthaltefaktoren binden die Feuchtigkeit in der Haut und wirken somit dem Austrocknen entgegen. Zusätzlich enthält ASEPTOMAN® VIRAL einen Rückfetter, der die Hautpflegewirkung ergänzt.
DT-410
Flüssigkeit
parfümiert
rückfettend
ungefärbt
ASEPTOMAN® VIRAL Desinfektionsmittel zur Anwendung auf der Haut. Zul.-Nr. 57802.00.00 Zusammensetzung: 100 g Lösung enthalten: 10 g 1-Propanol (Ph. Eur.), 57,6 g Ethanol 96 %. Sonstige Bestandteile: Gereinigtes Wasser, Propylenglycol, Butan-1,3-diol, Glycerol, 2-Butanon, Phosphorsäure 85 %, Lanolin-poly(oxyethylen)-75, Parfum Fresh. Anwendungsgebiete: ASEPTOMAN® VIRAL wird angewendet zur hygienischen und chirurgischen Händedesinfektion. Zur Anwendung auf Schleimhäuten und offenen Wunden nicht geeignet. Bakterizid (inkl. TB), fungizid, viruzid. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen einen der Inhaltsstoffe. Nebenwirkungen: Insbesondere bei mehrfacher Anwendung kann es zu Irritationserscheinungen der Haut (z. B. Austrocknung, Schuppung, Rötung, Spannung, Juckreiz) und bei hochfrequenter Anwendung auch zu weiter gehenden Hautreizungen mit oberflächlichen Defekten kommen. Das Ausmaß und der Schweregrad hängen direkt mit der Häufigkeit der Anwendung und der Durchführung angemessener Hautpflegemaßnahmen zusammen. Bei dem ersten Auftreten von Irritationserscheinungen sind die Hautpflegemaßnahmen zu intensivieren. Lanolinpoly(oxyethylen)-75 kann örtlich begrenzte Hautreaktionen auslösen. Besondere Vorsicht bei der Anwendung von ASEPTOMAN® VIRAL: ASEPTOMAN® VIRAL darf nicht angewendet werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber einen der Inhaltsstoffe von ASEPTOMAN® VIRAL sind. Propylenglycol kann Hautreizungen hervorrufen. ASEPTOMAN® VIRAL ist alkoholhaltig und brennbar. Vor Anwendung
1-Propanol
Ethanol
nach der Arbeit
vor der Arbeit
während der Arbeit
Adenoviren
Bakterien
Hefen
Hepatitis-A-Viren (HAV)
Hepatitis-B-Viren (HBV)
Hepatitis-C-Viren (HCV)
Herpesviren
Influenza A
Influenza B
Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus (MRSA)
Noroviren (MNV)
Polioviren
Rotaviren
Simianviren (SV40)
Vacciniaviren (VACV/VV)
Viren
Hände
DGHM - Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie
IHO - Industrieverband Hygiene und Oberflächenschutz
RKI - Robert Koch-Institut
VAH - Verbund für Angewandte Hygiene e. V.
EN 1500 EN 12791
hyg. Händedesinfektion konz. 30 Sek.
chir. Händedesinfektion konz. 1,5 Min.
bakterizid inkl. MRSA, fungizid (C. albicans)/levurozid gem. VAH konz. 30 Sek.
viruzid gem. RKI konz. 1 Min.
wirksam gegen behüllte Viren inkl. HBV/HIV/HCV/Vaccinia/BVDV Influenza A/Influenza B/Hepesviren konz. 30 Sek.
wirksam gegen unbehüllte Viren ink. Polyoma SV 40, Adeno-, Polioviren konz. 1 Min.
Rota-Viren konz. 15 Sek.
Noro-Viren (MNV) konz. 30 Sek.
HAV konz. 30 Sek.
Deutschland (DEU)
Artikelnummer Ausführung Anzahl (Bestelleinheit)
DT-410-010 1 L Spenderflasche 12
DT-410-0015 150 ml Kittelflasche 20
DT-410-005 500 ml Spenderflasche 20
AseptomanViral_PIF_DE_0113.pdf
Aseptoman Viral_D-de_00320-0110-GHS_2,0.pdf
AseptomanViral_BA_DE_100.pdf
Produkt ID: 787859