Das finden Sie im DESOMED-Lexikon: Bakterien und Viren einfach erklärt. Die Anzahl der Lexikonartikel wird dabei stetig erweitert. Ist Ihnen ein ausführlicher Lexikoneintrag zu lang? Dann schauen Sie auf unserer Facebook-Seite vorbei. Dort wird in regelmäßigen Abständen ein Erreger in Kurzversion vorgestellt.

Clostridium difficile ist ein Bakterium, das als Kommensale bei 2 bis 5 Prozent gesunder Erwachsener den Gastrointestinaltrakt (Verdauungstrakt) kolonisiert. Kommensale sind Lebewesen, die in Gemeinschaft mit einem Wirtsorganismus leben, von dem sie nur Abfallstoffe oder Substanzen beanspruchen, deren Entzug den Wirt nicht schädigt.

Bei dem Varicella-Zoster-Virus (VZV) handelt es sich um ein behülltes Virus aus der Gruppe der Herpesviren. Er kann zwei verschiedene klinische Krankheitsbilder verursachen: Varizellen (Windpocken) und Herpes zoster (Gürtelrose). Varizellen sind weltweit verbreitet.

Erreger der Influenza sind Orthomyxoviren, die in die Typen A, B und C unterteilt werden. Für den Menschen sind nur Influenza-A- und -B-Viren relevant. Es handelt sich um behüllte Viren. Influenzavirus-Infektionen sind weltweit verbreitet.

MRSA steht heute allgemein für „mehrfach- oder multiresistenter Staphylococcus aureus“. Bei MRSA handelt es sich um besondere Stämme des grampositiven Bakteriums Staphylococcus aureus. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass sie unempfindlich gegenüber bestimmten Antibiotika sind.

Noroviren sind unbehüllte Viren aus der Familie der Caliciviridae. Noroviren sind weltweit verbreitet. Sie sind für einen Großteil der nicht bakteriell bedingten Gastroenteriden bei Erwachsenen (bis zu 50 Prozent) verantwortlich.